Russische Verstärkung für die RKG

Die RKG Reilingen/Hockenheim baut weiter ihren Kader um und präsentiert den vierten Neuzugang für die Bundesliga Saison 2021. Diesmal bessert die Ringkampfgemeinschaft in den unteren Gewichtsklassen des klassischen Stils nach. Der Russe Elchin Ibragimov wird sich dem Team von Coach Wolfgang Laier anschließen und zukünftig die Gewichtklassen 57/61 Greco besetzen.

Wie bereits Neuzugang Jan Fischer war Ibragimov in der Vergangenheit in der Deutschen Ringer Liga aktiv. Für den VFK Schifferstadt ging der Russe im Jahr 2018 auf die Matte. In den vergangenen Jahren feierte der Greco Spezialist vor allem Erfolge bei osteuropäischen Turnieren. So gewann er 2018 die Bronzemedaille bei dem prestigeträchtigen russischen Iwan Poddubny Turnier, sowie 2019 bei den russischen Meisterschaften. Außerhalb seiner Heimat holte er sich die Silbermedaille beim Pytlasinsky Memorial im polnischen Warschau.

Der aus Rostow am Don stammende 24jährige geht in seine erste Bundesliga Saison und folgt auf Daniel Layer, der auf eigen Wunsch zu seinem Heimatverein nach Nieder-Liebersbach zurückkehrt. Im aktuellen DRB Ringerpunktesystem liegt Ibragimov bei fünf Punkten. Für RKG Geschäftsführer Michael Müller könnte sich der Russe noch als Glückgriff herausstellen: „Elchin ist bis auf ein paar Einsätze in der DRL, die er aber in höheren Gewichtsklassen bestreiten musste, noch ein unbeschriebenes Blatt in Deutschland. Er ist jung und hat sich in seiner Heimat bereits einen Namen gemacht und gehört zum Nationalkader. Wir glauben, dass die Bundesliga ihn nochmals einen guten Niveauschub geben und er wertvoll für uns werden kann.“

Über die bisherigen Verpflichtungen und Kaderbewegungen der Ringkampfgemeinschaft zeigt sich Müller erfreut und lobt seine sportliche Leitung: „Uns ist es gelungen, unseren Kader in jedem Jahr zu verbessern. Das sind genau die Schritte, die man sich als Verein und auch als Anhänger wünscht. Unsere sportliche Leitung um Heiko Schweikert, Alex Offenloch und Coach Wolfgang Laier hat auch in diesem Jahr ein gutes Näschen bewiesen. Zwar sind wir noch nicht ganz fertig, aber bisher sieht unser Team sehr gut aus und wir fühlen uns bereit für die anspruchsvollen Kämpfe ab September.“

Wie bereits angekündigt wird die Ringkampfgemeinschaft in den nächsten Wochen noch weitere Kadernews bekanntgeben. Hierbei ist davon auszugehen, dass Sportvorstand Heiko Schweikert noch ein weiteres Ass im Ärmel hat und die ausländische Achse der RKG mit einem absoluten Siegringer verstärkt.

hef