RKG: Zweiter Heimkampf, zweiter Hochkaräter

Der Heimkampf Marathon der RKG Reilingen/Hockenheim geht am kommenden Samstag in die zweite Runde. Am letzten Hinrunden Kampftag der Ringen Bundesliga Südost kommt das Spitzenteam ASV Schorndorf in die Reilinger Fritz-Mannherz-Halle. Die Schwaben stiegen 2018 mit Platz Zwei hinter der RKG in die Bundesliga auf und haben sich seitdem dank großzügiger Kaderinvestitionen zum Kreis der Titelkandidaten gerungen. Bisher musste der ASV nur gegen Wacker Burghausen den Kürzeren ziehen und gewann seine restlichen Kämpfe ohne Probleme.

Das Team von Trainer Volker Hirt ist mit einigen nationalen und internationalen Spitzenathleten ausgestattet. Mit Jello Krahmer haben die Schorndorfer einen der Top Deutschen Schwergewichtsringer, der 2020 die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften ergattern konnte. Außerdem kommen noch etliche ausländische Siegringer wie Fatih Yarsali (98 KG Freistil), Ilie Cojocari (75 KG Greco) oder Iuri Lomadze (71 KG Greco) hinzu.

Für die RKG kommt also nach Burghausen in der Vorwoche der nächste Hochkaräter. Nach der klaren Niederlage versucht die Ringkampfgemeinschaft auch positive Schlüsse aus der Heimpremiere zu ziehen. Allen voran steht hier Jan Fischer, der in seiner Top besetzten Gewichtsklasse weiter ungeschlagen geblieben ist. Und auch der russische Neuzugang Elchin Ibragimov wusste in seinen beiden bisherigen Kämpfen zu überzeugen. Er könnte es mit dem amtierenden EM Dritten Razvan Arnaut aus Rumänien zu tun bekommen.

Mit dem ASV Schorndorf kommte eine Mannschaft, die kaum eine Schwachstelle aufzuweisen hat. Die Ringkampfgemeinschaft muss, wie schon gegen Burghausen, auf eine gute erste Kampfhälfte hoffen, um die Schwaben in Bedrängnis bringen zu können. Kampfbeginn ist am kommenden Samstag um 19:30 in der Reilinger Fritz-Mannherz-Halle. Die Vorkämpfe bestreiten die RKG Schüler ab 16:30 Uhr und die RKG II in der Verbandsliga ab 17:30 Uhr.

hef