Duell der Ringkampfgemeinschaften zum Start der Ringen Bundesliga

Über neun Monate ist der letzte Kampf der RKG Reilingen/Hockenheim in der Ringen Bundesliga nun her. In der Zwischenzeit musste die Ringkampfgemeinschaft mit den Auswirkungen und Corona Pandemie kämpfen und der deutsche Ringsport um die Austragung der Bundesliga Runde 2020 bangen. Doch der Saisonstart steht jetzt vor der Tür und die Reilinger dürfen am kommenden Samstag, den 03.10.2020 ihre zweite Bundesliga Runde mit einem Heimkampf eröffnen. Nach dem erfolgreichen Klassenerhalt im Vorjahr haben die Athleten von Coach Wolfgang Laier die Staffel gewechselt und dürfen nun am Tag der deutschen Einheit ihren südbadischen Namenvetter, die RKG Freiburg in Reilingen begrüßen.

Die Breisgauer konnten im letzten Jahr überraschen und nach einem starken dritten Platz in der Staffel SüdWest sogar die Endrunde um die deutsche Meisterschaft erreichen. Am kommenden Samstag kommt es in den jeweiligen Vereinshistorien erstmals zum Duell der beiden Ringkampfgemeinschaften. Die Freiburger konnten ihr Erfolgsteam weitestgehend zusammenhalten und noch punktuell verstärken. Topringer wir Mihail Lapp (57 KG Freistil) oder Mihail Bradu (80/86 Greco) bilden weiterhin eine starke Leistungsachse der Mannen von Coach Luigi Tascillo. Außerdem können die Breisgauer in der Klasse bis 98 KG Freistil mit ihrem Eigengewächs und DRB Ringer Lars Schäfle auf einen absoluten Topathleten zurückgreifen. Der ausgewiesene Siegringer sollte eigentlich aktuell in der USA studieren und dort seine ringerischen Fähigkeiten zeigen und erweitern. Durch die Situation rund um Corona wird er nun stattdessen seinem Heimatverein in der Bundesliga helfen.

In Reilingen und Hockenheim ist man indes heiß auf den Saisonstart. Die Ringkampfgemeinschaft konnte sehr viele Dauerkarten absetzten und erwartet einen großen Zuschaueransturm, der die bewilligte Höchstmenge erreichen sollte. Sportlich konnten die Kaderplaner Heiko Schweikert und Alex Offenloch in Zusammenarbeit mit Coach Wolfgang Laier das RKG Team punktuell verstärken. Vorallem das Debut von dem deutschen Talent Joshua Morodion (86/98 KG Freistil) wird mit großer Freude erwartet. Und auch der neue Schwergewichtathlet Ashgar Laghari soll dem Gastgeber bei seiner Premiere wichtige Punkte erringen.

Insgesamt sind beide Mannschaften auf dem Papier gleichwertig und es darf ein enger und spannender Kampf erwartet werden. Die Tagesform sowie die Intensität der Vorbereitung werden entscheidende Faktoren für den Ausgang des Kampfabends haben. In Reilingen zeigt man sich optimistisch, wie RSV Hockenheim Vorstand Erik Offenloch bestätigt: „Mit Freiburg kommt ein Gegner auf Augenhöhe, der im letzten Jahr die Endrunde erreicht hat. Doch unsere Jungs sind topfit und brennen für den Saisonstart. Wir sind zuversichtlich, dass wir unseren Heimvorteil nutzen können und mit einem Sieg in die neue Runde starten.“

Die Wahrheit wird wie immer auf der Matte liegen, wenn der Kampf am kommenden Samstag, den 03.10.2020 um 19:30 Uhr in der Reilinger Fritz-Mannherz-Halle startet.

Aufgrund der Corona Registrierung und Platzsuche auf die zugewiesenen Blöcke bitten wir die Zuschauer spätestens um 18.45 Uhr in der Halle zu sein.

hef